Zur Person


Torsten Siever ist gemeinsam mit Jens Runkehl und Peter Schlobinski Gründungsmitglied des Projekts sprache@web, das 1998 ins Leben gerufen wurde und sich mit dem von ihm programmierten Portal mediensprache.net im Internet präsentiert. Heute liegt sein Interesse vornehmlich im Bereich der Korpus- und Computerlinguistik, also der maschinellen Analyse und Verarbeitung von natürlicher Sprache.


Foto

?

Curriculum Vitae

  • seit 2016 Redakteur der Fachzeitschrift »Muttersprache« (GfdS)
  • Inhaber und Geschäftsführer der Dres. Siever GbR (correctura – Textdienstleistungen)
  • seit 2017 Stellvertretender Abgeordneter der GfdS im Rat für deutsche Rechtschreibung
  • 2002–2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Seminar an der Leibniz Universität Hannover
  • 2. Platz beim niedersächsischen E-Learning-Wettbewerb »campusemerge« (für www.e-tutorium.net)
  • 2010–2017 Betreuer des Forums »Computer und Internet« in der Fachzeitschrift »Der Deutschunterricht«
  • Promotion in 2008 (Deutsche Sprachwissenschaft; Thema: Sprachökonomie)
  • Studium der germanistischen Linguistik und Sozialpsychologie an der Leibniz Universität Hannover; Abschluss im Februar 2002 (M.A.)

Arbeitsschwerpunkte

empirische Sprachwissenschaft, digitale Kommunikation, Sprachvariation, Sprachökonomie, Schriftlinguistik, Wortbildung, Wortschatz, Werbesprache, E-Learning


Projekte

  • correctura – Textdienstleistungen
  • mediensprache.net | Das Medienlinguistik-Portal im Netz
  • E-Learning: e-tutorium.net – Lernen mit dem Bot El Lingo (gefördert)
  • Internationales Twitter-Projekt mit elf Sprachen
  • Internationales Nicknamen-Projekt mit 14 Sprachen